Saturn und sein Ring

H. E. Lau
1917 Astronomical Notes - Astronomische Nachrichten  
Die folgenden Beobachtungen von Saturn und seinem Ringsystem sind in den Jahren 1913-17 an nieinem 95 mm-Refraktor rnit I 70und goo-facher Vergronerung gemacht. Die Saturnskugel bot wahrend dieser Zeit den gewohnlichen Anblick dar. Die cremegelbe oder weiDgelbe Aquatorzone war in etwa -18' Breite von einem krlftigen, knotigen Streifen begrenzt, dem in --40' Breite ein schwacherer Streifen folgte. Die eigentliche Aquatorzone war immer weiflgelb; dagegen wechselte das Aussehen der sudtropischen
more » ... der sudtropischen Zone rnit der Fleckentatigkeit in der sudlichen Knotenreihe. Am 8. April 1915 z. B. war die ganze siidliche Halbkugel gleichformig cremegelb und die Streifen sehr schwach; am 2 2 . Marz I 9 I 5 war die Saturnskugel'nur wenig gelblicher als der B-Ring, und der sudtropische Streifen fehlte anscheinend. Am 6. Oktober 1913 war der Aquatorstreifen dagegen sehr kraftig und die Saturnskugel bis zum Siidpole braunlichgelb. Am 2 7. Oktober I 9 I 3 waren die beiden Hauptstreifen so breit und verschwommen, daD sie zu einem Doppelstreifen zusammenflossen. Am 30. Dezember 1914 war der Aquatorstreifen nur auf der Nordseite scharf begrenzt; gegen Siiden floD er dagegen ohne bestimmte Grenzen rnit deni gelbbraunen Schleier zusammen, der die game siidliche Halbkugel damals uberzog. Am 14. Januar I 9 I 6 war der Aquatorstreifen deutlich rotlichbraun und die sudliche Halbkugel braunlichgelb. Am 1 2 . Marz 1913 war Saturn sogar leicht rotlichbraun, sodat3 der Planet auffallend dunkel im Vergleiche rnit dem Ringsystem war. Die Umgebungen des Sudpols waren immer dunkel; am 14. Januar I 9 I 6 war die Polarregion schwarzgrau, am z 7. J anuar I 9 I 6 blaulic h-dun kelgrau. In der Nahe der Quadratur erscheint deF Phasenrand haufig auffallend dunkel im Vergleich rnit dem erhellten Rande. Am 6. Oktober 1913, also 62 Tage vor der Opposition, war der linke Rand der Saturnskugel dunkel; am 8. April 1915 oder 108 Tage nach der Opposition war umgekehrt der rechte Rand dunkel, der linke dagegen hell und scharf. Die relativen Dimensionen des Ringsystems waren in den Jahren 1913-17 fast dieselben wie bei meinen Mikrometerniessungen in der Zeit 1909-10. Wird der Aquatorealradius des Planeten zu 8!' 72, der gronte Durchmesser des A-Ringes ZLI 40!'03 gesetzt, so geben meine Schatzungen im Mittel: Mitte der Cassinischen Teilung 3476, Innenrand des B-Ringes 26Y5, Innenrand des C-Ringes 2 173, in fast vollstandiger Uber-
doi:10.1002/asna.19172051004 fatcat:einsatwjqncv5gyxot6n3elqeu