Neuer Beitrag zur Frage der täglichen Polhöhenschwankung

L. Courvoisier
1921 Astronomical Notes - Astronomische Nachrichten  
Da der azimutale und der vertikale Abstand beider Sterne voneinander fur mehrere Minuten unveranderi bleibt, laOt eine zum mindesten 6-fache Beobachtung des Sternpaares sich leicht durchfuhren, besonders dann, wenn Sternpaare mit hoher Deklination benutzt werclen. Ein fur gleichzeitige Breiten-, Zeit-und Azimutbestimmung gunstiges Paar ware beispielsweise I 9 und 7 Ursae minoris.
doi:10.1002/asna.19212131404 fatcat:ikdz4ipjf5hzll5phkvbscx3tm