Die varisierende distale Femurosteotomie mit dem TomoFixTM-Plattenfixateur MDF zur Behandlung der Valgusgonarthrose

Denise Freiling, Ronald van Heerwaarden, Alex Staubli, Philipp Lobenhoffer
2011 OP-Journal  
Die monokompartimentale laterale Arthrose im Knie entsteht im Allgemeinen nach totalen oder partiellen Resektionen des Außenmeniskus. Der Meniskus dient u. a. als Puffer zwischen dem Femur und der Tibia. Wird dieser Puffer geschädigt, kommt es häufig zu Knorpelschädigungen im äußeren Gelenkabschnitt, welche in fortgeschrittenen Stadien zu einer sekundären Valgusabweichung der unteren Extremität führen können. Weitaus seltener ist die X-Bein-Deformität bereits angeboren oder posttraumatisch nach einer Fraktur entstanden.
doi:10.1055/s-0031-1298188 fatcat:ohoza2ihovaf5bfeygzaoqrsne