Untersuchung der Korrelation von Interleukin-6 mit Steatosis Hepatis und dem Metabolischen Syndrom [thesis]

Florian Müller, Universität Ulm
2018
Interleukin 6 scheint ein zentraler Teil der proinflammatorischen Komponenten von Insulin Resistenz, Metabolischen Syndrom und NAFLD zu sein. Basierend auf einer zufälligen Bevölkerungsstichprobe sollen Zusammenhänge zwischen Interleukin 6 und Steatosis hepatis bzw. dem Metabolischen Syndrom untersucht werden. Es erfolgte an 390 Probanden (175 weiblich, 215 männlich, mittleres Alter 40,5 ± 12,3 Jahre) die Erhebung der folgenden Daten: Interleukin 6 und andere Laborparameter; anthropometrische
more » ... ten wie BMI, WHR. Die Diagnose Metabolisches Syndrom (modifizierte ATP III Kriterien) konnte bei 45 Probanden gestellt werden (11,5%: 13,7% der Frauen; 9,8% der Männer). Die multivariate Analyse unter Berücksichtigung von Störfaktoren zeigte eine Assoziation mit dem Metabolischen Syndrom für erhöhte Interleukin 6 Werte (Odds Ratio 1.126 (1,015-1.249) (p=0,0245)). Steatosis hepatis via Ultraschall konnte bei 194 Probanden diagnostiziert werden (39,4% der Frauen; 58,1% der Männer). Die multivariate Analyse zeigte im Gesamtkollektiv eine Assoziation zwischen Interleukin 6 und der Steatosis Hepatis, die aber statistisch nicht signifikant war ((Odds Ratio1.078 (0.968-1.200) (p=0.1738)). Nur im getrennten, weiblichen Studienkollektiv bestand eine Assoziation für erhöhte Steatosis hepatis und Interleukin 6 (Odds Ratio 1.703 (1.147-2.528) (p=0.0083)).
doi:10.18725/oparu-5450 fatcat:x5qji74o45gwhof7cag7by4fd4