Lignane und lignanhaltige Asteraceenextrakte - estrogene und antioxidative Eigenschaften und stereochemische Aspekte der Biosynthese [article]

Ulrike Müller, Petersen, M., Prof. Dr., Sippl, W., Prof. Dr., Dräger, B., Prof. Dr., Martin-Luther Universität, Universitäts- Und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
2018
Zur Untersuchung der Stereochemie von Matairesinol in der Asteraceenspezies Carthamus tinctorius wurde eine CE-Methode zur Enantiomerentrennung entwickelt. Mithilfe dieser Methode konnte sowohl in den Früchten als auch in den Stängeln der Spezies ausschließlich das (-)-Enantiomer nachgewiesen werden. Die Untersuchungen zu den estrogenen, antiestrogenen und antioxidativen Aktivitäten von Lignanen wurden sowohl an den Standards als auch an lignanhaltigen Asteraceenextrakten durchgeführt. Die
more » ... chgeführt. Die untersuchten Lignane zeigten im DPPH- und FRAP-Test ein antioxidatives Potential, welches vergleichbar war mit demjenigen von Ascorbinsäure, teilweise sogar höher. Von den untersuchten Extrakten erwiesen sich die aus drei Arctium-Arten als besonders stark antioxidativ. Die wirkbestimmende Komponente waren hier jedoch offensichtlich nicht die Lignane. Mit dem YES-Assay ließ sich für verschiedene pflanzliche und semisynthetische Lignane sowie für die Enterolignane eine agonistische oder antagonistische Aktivität am Estrogenrezeptor α nachweisen. Eine starke estrogene Wirkung zeigte das pflanzliche Lignan Arctigenin.
doi:10.25673/163 fatcat:qmfacgfe65fltiw2fshdxlkdw4