Frühmobilisation bei Strecksehnenverletzungen – Aktiv statt passiv

Carina Jensen
2018 ergopraxis  
Im Haushalt oder im Beruf passiert es schnell, dass man sich in die Hand schneidet. Muss die Strecksehne eines Fingers genäht werden, weil sie verletzt oder gerissen ist, erfordert das ein adäquates Nachbehandlungsschema. Ordnet der Chirurg eine aktive Frühmobilisation an, eignet sich das Short-Arc-Motion-Konzept. Wie Handtherapeuten dabei vorgehen, erläutert Carina Jensen.
doi:10.1055/a-0629-9652 fatcat:jjhnnjyu45bctprnzdirtyvb34