Die Entwicklung des Skeletts bei Schafen

N. Tschirwinsky
1910 Archiv für Mikroskopische Anatomie  
Der Wuchs des Skeletts und die damit verbundene Formveranderung der einzelnen Knochen und ihrer Komplexe ist bis jetzt noch wenig erforscht. Auch fiber die Gewichtszunahme des Skeletts und die Verteilung des Gewichtszuwachses in tier Zeit ist wenig bekannt. Die durch ungentigende Ernahrung in frfihem Alter und Kastration der Schafbi)cke in frtihem Alter hervorgerufenen Abweichungen yon der normalen Entwicklung haben gleichfalls noch keine systematische Bearbeitung erfahren. Der Verfasser sucht
more » ... er Verfasser sucht in nachstehender Arbeit diese Lficken auszuf(illen, und zwar nach folgendem Plane: die Form-, Gr6ssen-und Gewichtsunterschiede der verschiedenen Skeletteile yon Embryonen (beginnend mit 21/2monatigen-~), neugeborenen Tieren und erwachsenen Individuen festzustellen, die normale Entwicklung des Skeletts bei reichlicher Ffitterung 3) junger Tiere zu verfolgen, sodann diejenigen Abweichungen yon der Norm zu studieren, die durch ungenfigende Erni~hrung des Organismus im Laufe der ganzen postembryonalen Entwicklungsperiode oder eines Teiles 1) Die vorliegende Mitteilung ist ein kurzer Auszug aus einer gr~isseren Arbeit, die in den ,Nachrichten des Kiewer Polytechnischen Instituts" fiir das Jahr 1909 gedruckt und ausserdem als selbst~ndiges Bach (in russischer Sprache) herausgegeben wurde. Die Arbeit ist mit 103 Abbildungen (Phototypien) und vielen Tabellen versehen. '-'~ Die Tr~chtigkeit beim Schafe w~hrt ca. 5 ~onate. 3) Die Tiere warden mit Hen (ira Sommer mit Gras), Getreide (Haler, bisweilen Gerste) and Leinkuchen gefiittert. Das Futter wurde anfangs in einer dem Appetit der Tiere entsprechenden Menge verabfolgt. Mit dem Alter yon 11# Jahren wurden die Korn-and Leinkuehenportionen vermindert, am dem Fettwerden tier Tiere vorzubeugen. Bei solch einem Ern~hrungsregime entwickelten sieh die Tiere raseh and erreichten im Alter yon 11[~ 3ahren and in einigen F~llen auch schon ein wenig frtiher das ffir das betreffende Tier gefundene maximale Lebendgewicht.
doi:10.1007/bf02985933 fatcat:tn72mzm5o5betak634444szp4i