Entwicklung eines bifunktionalen Wirkstoffs: Antiangiogenese trifft Photozytotoxizität

Alexander Wilbuer, Meggers, Eric (Prof. Dr.), Chemie
2012
Schon im antiken Griechenland und China wurden Minerale als Arzneistoffe eingesetzt. Die ältesten dokumentierten Beispiele für die Verwendung anorganischer Substanzen in der Medizin sind Auripigment (As4S6) und Realgar (As4S4), die bei der Behandlung von Geschwüren durch Hippokrates im 5. Jahrhundert v. Chr. beschrieben wurden. Im Laufe der Jahrhunderte fanden weitere Salze und Metalle wie Goldcyanid (z.B. gegen Tuberkulose) und kolloidares elementares Gold (z.B. gegen Syphilis), Anwendung in
more » ... is), Anwendung in der Medizin, die teilweise auch heute noch eingesetzt werden. Mitte des 20. Jahrhunderts testeten Dwyer et al. zum ersten Mal erfolgreich komplexe Ruthenium-Koordinationsverbindungen, die eine bakteriostatische, bakterizide oder antitumor Wirkung zeigten. Des Weiteren wurde bei hohen Dosen dieser Rutheniumkomplexe Paralyse und Fehlfunktion der Atemwege in Mäusen beobachtet, die wahrscheinlich auf die Inhibierung der Acetylcholinesterase zurückzuführen sind. Etwa 25 Jahre später publizierten Köpf und Köpf-Maier Titanocen- und Ferrocenverbindungen, die die ersten metallorganischen Verbindungen mit medizinischer Anwendung darstellten und kanzerostatische Eigenschaften zeigten. Alle diese Pionierarbeiten bildeten das Fundament für einen Aspekt der anorganischen Chemie, der heute im allgemeinen als Bioanorganik bezeichnet wird. Der prominenteste und am intensivsten untersuchte Vertreter der Bioanorganik ist Cisplatin, das 1978 durch B. Rosenberg entdeckt wurde und bis heute in antineoplastischen Therapien eingesetzt und von annähernd 80 000 wissenschaftlichen Artikeln thematisiert oder erwähnt wird. Heute ist die Bioanorganik ein außerordentlich lebendiges und dynamisches Forschungsgebiet, das international reges Interesse geweckt hat. Einzigartige Eigenschaften wie strukturelle Komplexität, ungewöhnliche Reaktivität, die Verfügbarkeit [...]
doi:10.17192/z2012.0494 fatcat:poxop5o2z5gtzp2yljtou7mrfy