Vorwort zur vierten Auflage [chapter]

1897 Grundriss der Hygiene für Studirende und praktische Ärzte, medicinal- und Verwaltungsbeamte  
Vorwort zur vierten Auflage. Seit dem Erscheinen der ersten Auflage des vorliegenden Buches, das damals den ersten Versuch einer gedrängten Darstellung der modernen Hygiene repräsentirte, sind mehrere Compendien der Hygiene erschienen, die vor dem "Grundriss" das voraushaben, dass sie um einiges oder gar um vieles kürzer sind; ich sage voraushaben; denn in der That ist es unleugbar ein Vorzug, wenn der gleiche Inhalt in knapperer Form geboten wird. Vor der Bearbeitung der neuen Auflage habe ich
more » ... en Auflage habe ich mich gefragt, ob ich den "Grundriss" nicht auch entsprechend kürzen müsse. Aber ich habe mich nicht dazu entschliessen können. Noch jetzt gilt nach meiner Meinung, was ich in der Vorrede zur ersten Auflage ausgeführt habe: knapp gefasste Lehrsätze sind in der gegenwärtigen Entwickelungsphase der Hygiene nicht geeignet, den Lernenden zu einem eigenen Urtheil in hygienischen Fragen zu erziehen; vielmehr ist dazu vielfach eine ausführlichere Begründung der Lehrsätze und eine Kritik der gegentheiligen Anschauungen unerlässlich. Bei zu knapper Fassung wird daher ein Lehrbuch der Hygiene leicht zu einem, vorzugsweise zum Einlernen für das Examen geeigneten Repetitorium. Soll dagegen das Lehrbuch Interesse und wirkliches Verständniss für die Hygiene wecken, und nicht nur Studirende, sondern auch Aerzte und Medicinalbeamte mit dem heutigen Stande dieser Wissenschaft vertraut machen, so eignet sich nicht die compendióse Fassung, die in anderen mehr abgeschlossenen Disciplinen zulässig ist.
doi:10.1515/9783112366547-001 fatcat:kmvwr2fbvbdh5gtoyepa6ul5me