Trigeminusneuralgie und Alkoholinjektion

Andreas Kluge
1922 Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie  
Zwei Hauptformen der Trigeminusneuralgien kSnnen getrennt werden : die symptomatische, wo in der Neuralgie blo6 das Sekundarsymptom einer erkannten per~pherischen oder allgemeinen Grundkrankheit zu erblicken ist (z. B. Z~hne, Sinuitis, Lues usw.), und die genuine Form, wo man die prim~re Ursache einstweilen noch nicht bezeichnen kann. Solange der Weg zur Therapie der ersten in der kausalen Therapie bereits gegeben ist, hat die letztere, welche Sicard 3) in seinem Referat, gehalten auf dem
more » ... alten auf dem internationalen Kongre{~ zu Budapest, als die essentielle benannte und welche Form er gemeinsam mit Brissaud in der Mehrzahl auf die Konstitution der Sch~delbasis, d. h. auf die Enge der Austrittsstellen der Nervenzweige zurfickffihren wollte*), die symptomatische Therapie immer vor grofte Aufgaben gestellt. Von den internen Mitteln wurden zuerst die vcrschiedcne Antineuralgica vorgeschlagen, Trigemin, Arsen, Nitroglycerin, Laudanum [Jendrassik2o)], Aconitin und Eisenpr~parate [Barber sa) 1902 und Fleseh~) 1914], Gemisch yon Ammonium chloratum und Tinctura Gelsemii [Campbell72)], Saft der Sambucus nigra [Epstein'S)]; manche betonten die Wichtigkeit yon reichlichen Darmentleerungcn und Desinfektion, Barr 6~) empfiehlt mit ernster Miene das Schnapstrinken, Novdk 4s) [1905] bliist Kochsalzstaub in die NasennebenhShlen, andere benutzt.en yon den physikalischen Verfahren Ki~lte, Wi~rme, Dia-thermiel~ RSntgen (Leonard), Radium [Bongiovanni 57) 1907], die Galvanisation der MundhShle [Viteka), Schat/er25)]. Lewandowsky 6) meint [1909], dab eine Trigeminusneuralgie, wo wir mit internen Mitteln und *) Kabelik sah, dal~ die Trigeminusneuralgie des 3. Astes einmal dutch einen tiberm~i~ig langen Processus styloideus bedingt war, nach dessen Resektion die Neuralgie verschwand. Er schreibt, dal3 auch die in der Umgebung des For. ovale und an den Lamellen der Proc. pterygoidei manchmal vorkommende Sporne manehe "genuine" Trigeminusneuralgie erkl~ren kSnnen, da der Nerv dutch dieselben bei Kaubewegungen mechanisch iritiert wird. (~asop. l~k. ~esk. 1921, Nr. 41.) P'~ececht~l (ebenda) beschreibt dasselbe und heilte die Neuralgie durch Entfernung des Processus und Lig. styl. A. ](luge: Trigeminusneuralgie und Alkoholinjektion.
doi:10.1007/bf02876735 fatcat:4yzdz7ww4zae7cndx4urdao2qm