Ueber den Magnetismus organischer Verbindungen

S. Henrichsen
1888 Annalen der Physik  
GefBss leer. M 126,O 126,7 128,O M. 126,9 T +84,6 +85,3 +87,3 +85,5 W a s s e r . M 131,3 130,4 129,7 M. 130.6 T-216,O -210,8 -207,O -211,3 Magnetismus orgadscher. Kiirper. Wenn auch an einigen Stellen die Uebereinstimmung nicht so vollkommen ist, wie wiinschenswerth ware, so ist das nur Beobachtungsfehlern zuzuschreiben. Als endliches Resultat kann man also hinstellen: I n n e r h a l b d e r b i s h e r b e o b a c h t e t e n R e i h e n v o n K o r p e r n is t d e r M o l e c u l a r magne
more » ... l e c u l a r magne t i s m u s d e r s e l b e f u r a l l e i s o m e r e n u n d m e t a m e r e n K o r p e r . I n magnetischer Beziehung ist es also ohne jeden Ein-Propylalkohol 8,
doi:10.1002/andp.18882700513 fatcat:iuqbsdd7rrhixb43s4g54kwmym