Zum assyrischen Lexikon

Carl Frank
1910 Orientalistische Literaturzeitung  
1 So übrigens auch schon Scheil ET XVI190, Nr. IX; desgleichen gehört pilpilänu bei Zimmern, Rit. Taf. Nr. 24, 33 hierher, als "der mit pappaltu (krankheitlich) behaftete." » Κ 240, 23 (CT XIV 15); yergl. auch HW 186 b und 633 b. • Solche "hermetische Geheimnamen" (v. Oefele) finden, sich auch sonst in Texten dieser Art, ζ. B. "Menschenzahn" ferner,"hier von besonderem Interesse: KU d. i. kü amelüti Κ 4163 II 5 (CT XIV); SÍB, (= birki) amelüti ebenda Z. 7; vgl. auch SAI 919, u. Anm. 2 hier. 4
more » ... u. Anm. 2 hier. 4 S. Κ 240, 19f: abau müsu ardi bezw. sinniätim.
doi:10.1524/olzg.1910.13.16.4 fatcat:v5k6dcrierf6phxvfjqjnseq5u