Den Nachweis von Verunreinigungen des Jodkaliums mittels Bleiacetats

1897 Analytical and Bioanalytical Chemistry  
Den Nachweis von Verunreinigungen des Jodkaliums mittels Bleiacetats empfiehlt P. ~) Mischt man LSsungen von je 1 g Bleiacetat und 1 g des zu untersuchenden Jodkaliums in 50 c c absolutem Alkohol, so scheidet sich rein gelbes Bleijodid ab, wenn das JodprAparat rein ist; Yerunreinigungen, wie Chloride, Bromide, Sulfate u. s. w., geben weisse Bleiverbindungen, die sich als weisse Zone scharf yon dem Bleijodid abheben und leicht erkennbar sein sollen. Beim Behandeln des Niederschlages auf dem
more » ... hlages auf dem Filter mit siedendem Wasser soll sich nach Ansicht des Verfassers das Jodblei ]5sen und die Verunreinigungen zurackbleiben, die alsdann weiter qualitativ gepraft werden k~nnen.
doi:10.1007/bf01348336 fatcat:dexegeedfjfytnd4t74cm7i54u