Weiterbildung Psychoanalytische Psychotherapie: Curriculum

Akkreditierungsgruppe Psychoanalytisches Seminar Zürich
2007
Die Akkreditierungsgruppe hatte die Aufgabe, ein akkreditierungsfähiges Curricu lum für eine Weiterbildung zu entwickeln, das den heutigen und den erwarteten zukünftigen gesetzlichen Bestimmungen genügt, auf psychoanalytischem Denken beruht sowie gleichzeitig die modular und selbstverantwortlich ausgerichtete PSZTradition bewahrt. Das Curriculum wurde an verschiedenen Teilnehmerversammlungen eingehend diskutiert und an der Teilnehmerversammlung (TV) vom 29.6.2007 angenommen. Die von der TV
more » ... Die von der TV gewünschten Änderungen wurden in die hier vorliegende Fassung eingearbeitet. Dieses Papier bleibt ein «work in progress» das der zu wählenden Weiterbildungskommission als Grundlage dienen soll. Zu ihren Aufgaben wird also auch gehören, vor allem die unter dem Punkt «Inhalte» aufgeführte kursorische Darstellung auszuarbeiten und sie begrifflich zu füllen. Sie wird mit wachsendem Praxisbezug bestimmte Aspekte besser ausformulieren, Unbrauchbares wegstreichen und Notwendiges ergänzen. Der Weiterbildungslehrgang beruht auf der Theorie und Praxis der Freud'schen Psychoanalyse. Ziele Die Absolvent/innen kennen verfügen über die theoretischen Kenntnisse die epistemologischen Grundlagen, die Geschichte, die Metapsychologie und die Krankheitslehre der Psychoanalyse und sind mit den therapeutischen Techniken vertraut. Sie kennen verschiedenen psychoanalytische Richtungen und die auf ihnen basierenden Behandlungsansätze. Sie können die Indikation zu einer psychoanalytischen Psychotherapie stellen und diese selbstständig und in eigener Verantwortung durchführen. © 2020, die Autor_innen. Dieser Artikel darf im Rahmen der "Creative Commons Namensnennung -Nicht kommerziell -Keine Bearbeitungen 4.0 International" Lizenz (CC BY-NC-ND 4.0 ) weiter verbreitet werden.
doi:10.18754/jfp.48.11 fatcat:y367g5557bfy5d6lqlgdrn2tfe