Phthalocyanine-fullerene dyads and DNA interstrand cross-linking on surface

Cinthya Yamila Véliz Montes, Tomás Torres, Jens Kurreck, Technische Universität Berlin, Technische Universität Berlin
2018
Nanotechnologie untersucht Bestandteile und Strukturen von Materialien im Nanobereich, um Prozesse und Phänomene besser zu verstehen beziehungsweise neue oder verbesserte physikalische, chemische sowie biologische Eigenschaften zu erzeugen. Viel Forschungsarbeit im Bereich der molekularen Nanotechnologie wurde geleistet, um künstliche Oberflächennanostrukturen zu erzeugen um diese als Biosensoren oder Nanoröhren zu verwenden. Diese Arbeit beinhaltet zwei Anwendungsbereiche,
more » ... hthalocyanin-basierte Photovoltaik-Dyaden und Phthalocyanin-basierte Photosensibilisatoren, um eine stabile Chipoberfläche zu generieren und diese als Biosensor zu verwenden. Phthalocyanin-Fullerene (Pc)-C60 haben interessante elektrochemische, photophysikalische und photovoltaische Eigenschaften. In diesem Fall besteht das System aus einer unsubstituierten Phthalocyanin- (Donor) und einer Fulleren-Einheit (Akzeptor). Durch Abwesenheit einer peripheren Substitution am Pc, zeigen diese Gebilde eine höhere Ordnung auf supramolekularer Ebene. Daraus resultiert ein entscheidender Wechsel einiger physikalischer Eigenschaften. Der Aufbau der Pc-C60 Nanostrukturen und ihre photoinduzierten Energie- beziehungsweise Elektronentransfereigenschaften wurden ebenfalls untersucht. Die Herstellung von Biosensorchips zur Anwendung in der klinischen Diagnostik wird ein immer wichtigeres Thema. Eine Großzahl von Biosensoren werden angewendet zur Diagnostizierung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, welche verantwortlich für 45% aller Todesfälle in Europa sind. Die DNA-vermittelte Immobilisierung (DDI) ist eine Technik, welche die Herstellung von Protein-Immunoassays durch Bildung einer selbstorganisierten Monoschicht von spezifischer DNA mit zuvor auf einer Oberfläche immobilisierten, komplementären DNA, ermöglicht. Ein Nachteil von DDI ist, dass lange Oligonukleotide (ODNs) für die Bildung von stabilen Duplexformen notwendig sind. Kurze ODNs wären ausreichend stabil zur Immobilisierung der Antikörper, jedoch nicht für die Lagerung und Waschschritte. Chemis [...]
doi:10.14279/depositonce-7652 fatcat:5rgcvv5vc5ac3ankog475zz37i