Notiz über die Aceto-salicylsäure

Heinrich Von Krannichfeldt
1914 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Das Verlahren, dessen Ausfuhrung bei Vorbandensein der niitigen Apparirtur wenig Muhe macht, ist natiirlich auf die Verarbeitnng binreicbend flucbtiger Stoffe beschriinkt I). Seine Hauptvorzuge sind : 1. Vermeidung jeglicher Verluste. Wenige Milligramm Substanz siod quantitativ aus einern GefiiB in eio beliebiges andres zu bringeo. I n den Rohrleitungen, die ja Zimmertemperatur haben und die warmsten Teile des Apparates sind, bleibt nichts zuruck. Nicht einheitliche Destillate konnen spater
more » ... e konnen spater weiter verarheitet werden. 2. Vollstandiger AusschluB von Luft und boheren Temperatureo. Auch sehr zersetzliche Stoffe lassen sich so behandeln. Bei luftempfindhchen fullt man die Apparatur vor dem bffnen mit Kohlendioxyd, Wasserstoff oder dergleichen. 3. Die leichte Moglichkeit, die Einheitlichkeit der Fraktionen durch Tensionsmessungen zu prufen. 4. Ein erfolgreicbes, verhaltnismil3ig grol3e Ausbeuten an reinem Material lieferndes Fraktionieren. Die ruhige, ohne Blasenwerfen stnttfiudende Verdampfung in] Hochvakuum gestattet eine uberraschend wirlisame Trennung auch solcher Gemische, die sich durch gewohnliches fraktioniertes Destillieren nnr unvollkommen zerlegen lassen. Die Langsamkeit der Destillation, die grol3en Volumina der Dampfe wirken offenbar vorteilhaft. I n vielen Fiillen begunstigt auch die bei sehr verrnindertern Drucke eintretende Verschiebung der Siedepunkte die Trennung verschiedener Stoffe. 24. Heinrich von Krannichfeldt: Notia tiber die Aoetosalicylellure. (Eingegangen am 27. Derember 1913.) B i a l o b r z e s k i und N e n c k i l ) haben im Jahre 1897 die im Gegensatz zur Salicylsiiure sehr schwach antiseptisch wirkende Acetosalicylsaure dargestellt und beschrieben. Sie ermittelten jcdoch ihre Konstitution nicht, sondern erwihnten nur, da13 der Acetylrest aller Wahrscheinlichkeit nach in parn-Stellung zum IIydroxyl eintritt. Sowohl die Oxydntion rnit Kaliumperrnanganat oder rnit verdunnter Snlpetersaure, als auch die Kaliacbmel.te gaben keinen AufschluB iiber die Gtruktur. ') Im allgomeinen diirfteu sich Quhstaozen d d u r eignen, deren Siedepunkt bci 760 mm 2 0 0 0 nicht ubersteigt.
doi:10.1002/cber.19140470126 fatcat:a7kdn6urabaclm2ww336ov5kta