Die Städtegründungen Heinrichs I

C. Rodenberg
1896 Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung  
Die Städtegründungen Heinrichs I. Zu den vielen Streitfragen, über die eine völlige Einigung noch nicht erzielt ist, zählen auch die Städtegründungen Heinrichs I. in Sachsen. Zwar über &en Charakter der neuen Städte besteht keine ernstliche Meinungsverschiedenheit : sie waren Festungen und sollten militärischen Zwecken dienen. Dagegen herrschen noch Zweifel inbezug auf eine verfassungsrechtliche Frage, welche damit zusammenhängt. Wir hören, dass Heinrich die umwohnende Landbevölkerung für die
more » ... völkerung für die Befestigung und die dauernde Besetzung der Städte verwendet hat. Konnte nun der König solche Dienste von jedem freien Mann fordern oder nur von den Leuten, die sich in einer privatrechtlichen Abhängigkeit von ihm fanden und auf seinem Grund und Boden lebten? Yon dem Ausfall der Antwort hängt es ab, ob man in den neuen Städten ausschliesslich königliche Pfalzstädte zu erblicken hat, oder ob man annehmen darf, dass Heinrich seine Anordnungen auch auf andere Orte hat ausdehnen können und ausgedehnt hat. Unsere Hauptquelle, der Bericht des Widukind, spricht sich über den streitigen Punkt nicht mit der wiinschenswerthen Klarheit aus. Man kann aber, wie mir scheint, zu einem völlig befriedigenden Ergebniss kommen, wenn man anderes Material heranzieht, das bisher nicht oder nicht genügend verwerthet ist. Die viel citierte Stelle über die Maassregeln Heinrichs lautet bei Widukind I, 35 folgendermassen: Et primum quidem ex agrariis militibus nonum quemque eligens in urbibus habitare fecit, ut caeteris confamiliaribus suis octo habitacula extrueret, frugum omnium tertiam partem exciperet servaretque, caeteri vero octo seminarent et meterent frugesque colligerent nono et suis eas· locis reconderent. Concilia et omnes conventus atque convivia in urbibus voluit celebrari; in quibus extruendis die noctuque operam dabant, quatinus in pace discerent, Mittheilungen XVII. 11 Brought to you by | Nanyang Technological University Authenticated Download Date | 6/12/15 4:53 PM
doi:10.7767/miog.1896.17.1.161 fatcat:7zaignaohncqpk5elixkj25lu4