Negative Zahlen in der Grundschule

Yves Kreis, Gilbert Busana, Christian Meyers, Technische Universität Dortmund, Technische Universität Dortmund
2013
Negative Zahlen in der Grundschule Für Grundschüler gehören negative Zahlen intuitiv zum Allgemeinwissen: im Winter bringt der Wetterbericht Angaben über negative Temperaturen, Stockwerke in Tiefgaragen werden mit negativen Zahlen gekennzeichnet. In unseren Ausführungen berufen wir uns auf die Forschungsergebnisse von Robert Dieschbourg und vom CSMP-Programm und benutzen die in luxemburgischen Schulen üblichen Illustrationsmedien Zehnerabakus und Stellentafel, die zur Zeit anstelle vom
more » ... stelle vom Zwanzigerfeld oder dem (leeren) Zahlenstrahl benutzt werden. Rote und blaue Zahlen Den Ausgangspunkt, am Ende der ersten oder am Anfang der zweiten Klasse, bilden konkrete Situationen mit "farbigen" Zahlen. 1 In dieser Einführung stehen "rote" und "blaue" 2 auf derselben Stufe, wir sprechen also noch nicht von positiven bzw. negativen Zahlen. Versetzen wir uns in folgende konkrete Situation: Zwei Freunde spielen mehrere Gesellschaftsspiele. Gewinnt Lea, zeichnet sie einen roten Punkt; jedes Mal wenn Leo gewinnt, zeichnet er einen blauen Punkt. Wie viele Spiele haben die zwei Freunde gespielt? Wer hat am meisten gewonnen? Wie viele Spiele? Und die/der andere? Für den Druck wird rot als weiß und blau als schwarz dargestellt, vgl. Original: http://dl.emacs.uni.lu/publications/projects/DIDMATH/GDM2008-YK-GB-CM.pdf 3 Die Anzahl der Spiele ist im Moment unwesentlich.
doi:10.17877/de290r-11535 fatcat:nrunonzdtra5dmni3ldikmbzie