Speerschleuderwettbewerb-nur ein Freizeitspaß?

Ulrich Stodiek
unpublished
Nachdem in diesem Jahr in Köln bereits die dritte rheinische und im Nach­ barland Belgien die dortige erste Speerschleuder­ M Meisterschaft" stattge­ funden hat, erscheint es angebracht, einmal kurz die bisherige Entwicklung zusammenfassen und ­ damit verbunden ­ einige Bemerkungen zu Sinn und Zweck solcher Veranstaltungen zu machen. Inspiriert durch die ersten praktischen Versuche des Verfassers mit Rekon­ struktionen jungpaläolithischer Speerschleudern und Speere entwickelte sich bei einigen
more » ... e sich bei einigen Kölner Kommilitonen Anfang 1987 ein Interesse für diese Fern­ waffe, das neben fachlichen auch gewisse sportliche Aspekte beinhaltete. In Anlehnung an die Rekonstruktionen des Autors wurden eigene Speerschleudern und Speere hergestellt und ein eher unregelmäßiges "Training" begonnen. Als Folgeerscheinung dieser Aktivitäten kam es im Sommer 1987 relativ spon­ tan zur Durchführung der "Ersten Rheinischen Speerschleudermeisterschaft". Die sechs Teilnehmer, die alle mit Speerschleudern von ca. 55­75 cm und Speeren von etwa 130­150 cm Länge ausgestattet waren, hatten drei Diszipli­ nen zu absolvieren: 1. Distanzwurf, 2. Zielwurf auf 20 m und 3. Zielwurf auf 40 m. 250
fatcat:x6crnf7hw5fmzattd5hm5rb23m