Rezension: Wegener, Heide: Der Dativ im heutigen Deutsch

Thomas Kotschi
1988 Zeitschrift für Sprachwissenschaft  
Rezension von: Wegener, Heide: Der Dativ im heutigen Deutsch. Tübingen (Narr) 1985. (= Studien zur deutschen Grammatik. 28). 7. Grammatik theoretisch orientierte Forschung bewegt sich im Spannungsfeld zwischen den beiden Positionen der die allgemeinen Bedingungen für die Konstruktion theoretischer Modelle akzentuierenden Diskussion einerseits und der die exhaustive Beschreibung ausgewählter grammatischer Phänomene anstrebenden Exploration andererseits. Ihre Ergebnisse gewinnen in dem Maße an
more » ... n in dem Maße an Bedeutung, wie sie eine Vermittlung zwischen diesen beiden Positionen wiederspiegelt. Eine derartige Vermittlung dürfte um so eher gelingen, je deutlicher innerhalb beider Positionen ein annähernd gleicher Entwicklungsstand erreicht worden ist. Wie immer man nun die augenblickliche Situation bezüglich eines möglichen "Nachtankens" der einen oder der anderen Position einschätzen mag, so ist immer wieder das Erscheinen von Arbeiten zu konstatieren, mit denen beträchtliche Lücken auf der Seite der einzelsprachlichen Deskription gefüllt (und oft auch allererst ins Bewußtsein gehoben) werden. Um eine solche Arbeit handelt es sich auch bei Heide Wegeners Werk über den "Dativ im heutigen Deutsch". In der an der TU Berlin eingereichten (und von Roland Posner betreuten) Dissertation beschreibt die Verfasserin das syntaktische Verhalten und die semantische Funktion des deutschen Dativs, ohne dabei -wie sie eingangs hervorhebt -"einer linguistischen Schule verpflichtet" zu sein. Die durchgehend am einzelsprachlichen Phänomen "Dativ-NP" (als morphologisch markierter, syntaktischer Kategorie mit Satzgliedfunktion) orientierte Arbeit ist in mehrfacher Hinsicht von herausragendem Interesse.
doi:10.1515/zfsw.1988.7.2.274 fatcat:gztnoc4p4nhulirxck7yzhze7a