Die Dauer der öffentlichen Wirksamkeit Jesu nach den vier Evangelisten

Hans Windisch
1911 Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche  
Es ist allgemeine Annahme, daß die Synoptiker die Wirksamkeit Jesu auf wenig über ein Jahr, Johannes auf über zwei, wenn nicht drei Jahre angeben. Dort ist der Anhalt das Ährenlesen der Jünger, das in die Anfangszeit zu fallen scheint Mk2,23; Mt 12,1; Lk6, 1; hier verweist man auf die Feste, die der Chronologie ein sicheres Schema geben. Während über diesen chronologischen Rahmen der Evangelien schon viel verhandelt worden ist, 1 hat man sich, soviel ich sehe, in letzter Zeit 2 nicht allzu tief
more » ... 2 nicht allzu tief mit der Frage eingelassen, wie sich denn das Erzählte zu diesem Rahmen .verhalte, wie es ihn ausfülle. Dies Versäumnis hat seine guten Gründe. Einmal zeigen die Evangelisten selbst wenig Interesse an einer sicheren chronologischen Umspannung ihrer Geschichte; man hat bei ihrer Lektüre zunächst den Eindruck einer zeitlosen Unbestimmtheit der Erzählung. 3 Daraus hat
doi:10.1515/zntw.1911.12.2-3.141 fatcat:7knewi5ulzfsjf3g6wbs5j324u