Die 'Corporate Social Responsibility'-Bewegung – Zur Rolle nichtstaatlicher Akteure in der Konstruktion transnationaler gesellschaftlicher Unternehmensverantwortung

Janina Curbach
2007 zfwu. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik. Journal for Business, Economics and Ethics  
1. Forschungsinteresse Transnationale Unternehmen (TNCs) operieren zunehmend in internationalen Räumen, in denen es nur eine lückenhafte Regulierung von Sozial-und Umweltstandards gibt. In dieser politischen Gelegenheitsstruktur können Unternehmen nationale Standards gegeneinander ausspielen und Regierungen mit Investitionsentzug drohen, um ihre privaten Interessen der Profitmaximierung durchzusetzen. Auf diese Weise sind TNCs zu machtvollen globalen Akteuren herangewachsen, die durch ihre
more » ... die durch ihre transnationale "Entzugsmacht" (Beck 2002) Nationalstaaten in ein "Race to the Bottom" der Sozial-und Umweltstandards treiben können. Gleichzeitig hat allerdings auch ihre öffentliche Reputation gelitten, weil insbesondere Nichtregierungsorganisationen (NGOs) Unternehmen vorwerfen, dass sie die fehlende Kapazitäten von Nationalstaaten zu internationaler Marktregulierung zur Verfolgung ihrer privaten Interessen ausnutzen, ohne angemessene Rücksicht auf gesellschaftliche Kosten zu nehmen. Vor dem Hintergrund der Entwicklung globaler Menschenrechts-, Umweltschutz-und Nachhaltigkeitsideen sind TNCs in den letzten Jahrzehnten auf diese Weise immer wieder zur Zielscheibe für Kampagnen von NGOs geworden, die den negativen gesellschaftlichen Beitrag von Unternehmen -z. B. zur globalen Umweltzerstörungskandalisieren. Das bekannteste Beispiel hierfür ist wohl der Konflikt zwischen Greenpeace und Shell Mitte der neunziger Jahre um die Versenkung der Öl-Plattform Brent Spar (z. B. Spar/LaMure 2003; Holzer 2001 ). NGOs stellen auf diese Weise das Handeln von TNCs jenseits der Einhaltung (inter-)nationaler Regulierung in Frage. Aus dieser Situation heraus hat sich in den neunziger Jahren eine transnationale Bewegung entwickelt, die unter dem Label der 'Corporate Social Responsibility' (CSR) die Institutionalisierung von freiwilligem unternehmerischem Engagement zu ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit im globalen Raum vorantreibt. 1 Immer mehr Unternehmen übernehmen Codes of Conduct und
doi:10.5771/1439-880x-2007-1-78 fatcat:rsbk2az3g5alljgax5ovnyjoum