Die Marchaenhafte Rhetorik - die Redekunst in der Ilias

Marek Hermann
1970 Classica Cracoviensia  
Die Ursprünge der Rhetorik werden in etwa um die Mitte des 5. Jahrhunderts vor Chr. angesetzt. Manchmal wird sogar ein genaueres Datum angegeben, und zwar das Jahr 467 (in dem der sizilianische Tyrann Thrasybulos aus Syrakus verbannt wurde und die Demokratie Einzug hielt). Damals sollen zwei Bewohner von Syrakus, Korax und Tisias, die juristische und politische Redekunst ausfindig gemacht haben1. Die Redekunst wuchs üppig in der ganzen griechischen Welt, von Sizilien bis nach Kleinasien2. Doch
more » ... Kleinasien2. Doch die Rhetorik entstand nicht ad hoc, auf einmal, noch griffen die Menschen erst unter Einfluss der Sizilianer auf die überzeugende Redekunst zurück. Diese bildete bereits Hunderte Jahre zuvor einen festen Bestandteil der Kultur. Ein Zeugnis davon legen die Poeme Homers, des größten griechischen Dichters. Besonders viele Beispiele der Beredsamkeit der griechischen Götter und der trojanischen und griechischen Helden finden wir in der Ilias. Diese Beispiele wurden von späteren griechischen und römischen Rhetorikern exakt analysiert, und die Theoretiker der Redekunst berufen sich bis heute auf sie.
doi:10.12797/cc.19.2016.03 fatcat:lgthexykybds3fevhptjhsinyi