Höchstzahlen führen aus dem Dilemma

Stephan Breitenmoser
2014
Höchstzahlen führen aus dem Dilemma" Für den Basler Europa-und Völkerrechtler Stephan Breitenmoser gibt es keine Alternative zum bilateralen Weg BaZ: Herr Breitenmoser, der Schweizer Souverän hat am 9. Februar Ja gesagt zur Masseneinwanderungs-Initiative. Sind Sie vom Ausgang dieser Abstimmung überrascht worden? Stephan Breitenmoser: Die knappe Zustimmung von 50,3 Prozent in der Bevölkerung und das deutliche Ständemehr waren schon eine Überraschung für mich. Betrachtet man das Resultat aber
more » ... s Resultat aber nicht nur ausländer-politisch, sondern in einem grösseren Gesamtzusammenhang, unter sozial-, bevölkerungs-und verkehrspolitischen sowie raumplanerischen Gesichtspunkten, dann ist es nicht mehr ganz so überraschend. Es sind da -verschiedene Vorbehalte gegenüber einer unbeschränkten Personenfreizügigkeit in einer zunehmend globalisierten Welt zusammengekommen, die ernst genommen werden müssen. Wäre es Ihres Erachtens so viel besser gewesen, wenn die Initiative ganz knapp verworfen worden wäre?
doi:10.5451/unibas-ep43954 fatcat:xanx2c3xandjpbtq5d3ysy32li