Existenzinitiative: zwischen Autobiographie und Theorie Der Einfall des Lebens von Thomä, Schmid und Kaufmann

Kai Nonnenmacher, Regensburg, Autobiographie Theoriegeschichte, Rezension, Thomä, Dieter Schmid, Ulrich Kaufmann, Vincent Thomä, Ulrich Schmid, Vincent Kaufmann
unpublished
Der Einfall des Lebens: Theorie als geheime Autobiographie (München: Hanser-Verlag, 2015), 417 S. ⁂ Theoretiker wollen sich ad rem äußern, ein argumentum ad hominem scheint der Rhetorik immer schon verdächtig, allerdings beruhen die vorliegenden 25 Kapitel auf der These, die "Nahtstelle zwischen Leben und Schreiben" sei nicht durch einfache Projektion oder Reduktion zu erschließen-also weder durch ein theoretisch entworfenes Leben, noch durch einen Rückschluss von Lebensumständen auf
more » ... nden auf theoretische Vorlieben-, sondern die Verfasser "ana-lysieren die Schwellensituation, in der sich diejenigen befinden, die immer aufs Neue mit sich zurechtkommen wollen, die sich über sich und die Welt verständigen" (8). Als vom Leben aufgelauert erscheint Theorie in dem Band mit dem spielerischen Titel 'Einfall des Lebens', "betroffen oder beschwingt, gestört oder hingerissen" (7). Dies hängt auch mit dem existenziellen Stil der Theorie im 20. Jahrhundert zusammen, Theoretiker "bringen in drama-tischer, manchmal geradezu obsessiver Weise ihr eigenes Leben zur Spra-che, hadern mit sich und mit dem 'Ich'". Die erste große Abkehr vom Biographismus in den Philologien markier-te den Weg vom Positivismus-mit Wilhelm Scherer das "Ererbte, Erlebte und Erlernte"-zur Geistesgeschichte.¹ Aber auch die hohe Zeit der Struk-turbeschreibungen bis zum sog. 'Ende der Literaturtheorie' misstraute der
fatcat:z4tbrvd545dahp43estlhf4rki