Optical characteristics of the calcifying macroalga Padina pavonica along a light gradient

Daniel Lukas Harder
2019 unpublished
Die kalzifizierende Braunalge Padina pavonica ist eine von nur zwei bekannten Braunalgen, die kalzifizieren bzw. eine Thallus–Karbonatauflage bilden. In dieser Diplomarbeit geht es um die Frage, warum P. pavonica kalzifiziert. Die Hypothese lautet, dass die Kalkauflage als Sonnenschutz dient. Individuen, welche in geringerer Wassertiefe wachsen und welche daher höherer Strahlung ausgesetzt sind, sollten daher eine höhere Kalziumkarbonatschicht aufweisen als tiefer wachsende, weniger
more » ... weniger strahlenexponierte Individuen. Mit einer dickeren Kalkauflauflage sollte weiters, mehr Strahlung reflektiert werden. Es wurde erwartet, dass sich sowohl der Anteil an transmittiertem, als auch an absorbiertem Licht, mit abnehmender Reflexion bzw. mit geringerer Strahlungsexposition erhöhen sollte. Weiters sollte untersucht werden, ob eine erhöhte Kalkauflage bzw. die dadurch erhöhte Strahlungsreflexion zu vergleichsweise reduzierter Biomasseproduktion führt. Tiefer wachsende, bzw. weniger strahlungsexponierte Exemplare sollten daher größer und schwerer sein. Aufgrund der temperaturabhängigen Wachstumsgeschwindigkeit sollten vergleichsweise große, tiefwachsende Exemplare älter sein als Exemplare naher der Oberfläche. Die Untersuchungen und das Samplen wurde in Rovinj (Kroatien) im Juni 2018 durchgeführt. Innerhalb von drei Wochen wurden mittels Apnoetauchen Exemplare entnommen und im Labor des Rudjer Boskovic Institute, Kroatien, untersucht. Die erhaltenen Gewichtsmessungen (Frischgewicht, Trockengewicht, Wasseranteil, Kalziumkarbonatgewicht) zeigen eine Zunahme mit Abnahme der Strahlungsexposition. Auch die Thallusfläche nahm im gleichen Ausmaß zu. Die Menge an Karbonat, welche mittels Lösung durch Essigsäure entnommen wurde, zeigte also nicht die erwartete Abnahme mit reduzierter Strahlung und auch die Reflexionsmessungen, welche mittels Spektroradiometer (Ocean Optic: USB4000 Miniature Fibre Optic Spectrometer) durchgeführt wurden zeigten keine signifikanten Korrelationen zu Strahlungsexposition. Die Transmission zeigte hingegen die [...]
doi:10.25365/thesis.60706 fatcat:cldqp3if6fgi5px6gc6zxo5t2y