Noch einmal Cohortenzeichen von Neuwied

Karl Ludwig Grotefend
2018
Herr Professor Stark hat in Heft XXXYIII dieser Jahrbücher (S. 66-82) meinen kurzgefassten Aufsatz über das Neuwieder Cohortenzeichen (das. S. 61 -65) so aus führlich und in mancherlei Beziehungen so gründlich be sprochen, dass Mancher vielleicht ein Zurückkommen auf denselben Gegenstand von vorn herein für überflüssig halten wird; allein die Ausführungen des Herrn Stark haben mich in Hinsicht auf einige von meinen Ansichten abweichende Punkte durchaus nicht überzeugt und da ich fürchte, dass
more » ... ich fürchte, dass dies nicht bei Allen, welche sich für die Sache interessiren, der Fall sein dürfte, so glaube ich zu der Replik berechtigt zu sein, die ich hier in Kürze folgen lassen will, ohne Gefahr zu laufen, eines blossen Eigensinnes beschuldigt zu werden. Im Ganzen genommen beschränkt sich die Differenz zwischen Herrn Stark und mir nur auf einen Punkt; es ist aber nicht in Abrede zu stellen, dass derselbe von sehr wesentlicher Bedeutung sei; er betrifft nämlich die Frage, was für einer Cohorte das Signum angehörte. Herr Professor Stark sieht darin das Zeichen der Cohors V Asturum, während ich ein Cohortenzeichen der Legio VIII Augusta in demselben zu erblicken glaubte. Die Gründe, welche mich auf die Legio VIII Augusta hinführten, brauche ich hier nicht zu wiederholen; ich darf sie als den Lesern dieser Jahrbücher bekannt voraussetzen. Dass meine Deutung der
doi:10.11588/bjb.1866.0.46020 fatcat:bzgfku2rvncllgefwmopmwi4ea