Editorial

2012 Comparative Southeast European Studies  
Beischl betrachtet die Auswirkungen des EU-Beitritts auf den Euroskeptizismus von Parteien in mittelost-und südosteuropäischen Ländern, insbesondere in Polen, Bulgarien und Kroatien . Er konstatiert erhebliche Unterschiede in den einzelnen Fällen . Von einer spezifischen oder gar einheitlichen Form des Euroskeptizismus in der Region, so Beischl, kann keine Rede sein . Olaf Leiße geht der Frage nach, wie rechte Parteien im Europäischen Parlament auf den Beitritt südosteuropäischer Länder
more » ... n . Die Mehrzahl der südosteuropäischen Rechtsparteien vertritt einen ausgeprägten Nationalismus in Bezug auf ihr eigenes Land, gleichzeitig aber eine proeuropäische Politik . Insgesamt dürften, so Leiße, die Parteien am rechten Rand zu heterogen und zu uneinig sein, um künftig eine gewichtige Rolle in der europäischen Parlamentsarbeit zu spielen .
doi:10.1515/soeu-2012-600203 fatcat:3plcxwcfgvarfago4hj7brkgpa