Ueber α- und β-Benzoylbenzoësäure

H. Plaskuda
1874 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Wir hofften nun wenigstens aus dem krystallisirten Kalisalz durch Schmelaeri mit Kali Verbindungen herstellen zu kijnnen, welche wenrr anch auf Umwegen, mit den Krtonen resp. den SBureo verglichen werden lconnten , aber auch hicr haben wir ohne Erfolg gearbeitet. Iieini Schrrielzcii mit 'Kali wird nicht allein die 011-Qruppc an rlic Rtrllc des SO, €1 grbracht, es firidri zuglricli Oxydation des CN, zu C O und C O O H , sowic Oxydation dcs CII, statt. Neben Phciiolcn cvh8lt nian
more » ... an 1';iraoxybenzoesBore und kleiric Merlg~n ciner hiitiereii SBure, wahrscheinlicli C, 13, O" die vieiltGht aus der Brnzoy1l)enzoeslure darstellbar ist. Aehnliche I'roduktc wurden aus dem isom e r ( '~~ amorphen Kalisalze dargestrllt , nur e n t s t d~t hier rirhen der
doi:10.1002/cber.18740070210 fatcat:jqqiez2d4zds5cmswkh5od5kla