Abwasser

C. A. Neufeld, W. Roth, A. Oelker
1904 European Food Research and Technology  
7. Band. ~ Referate. --Abwasser. 251 15. Februar 1904.] werden konnten. Zwei dieser BlatLformen waren 15~nglieh-lanzettlieh ganzrandig" lederartig yon gelbgriinlieher Farbe und hiernach den Bl/ittern mancher einheimischen Weidenarten ~ihnlich. Die dritte Blattform, welehe nur vereinzelt und in Fragmenten festgestellt werden konnte, war verh~iltnismfiBig grog, verkehrteifSrmig ganzrandig. Der Theeaufgug gab eine starke Stiirkereaktion. Dutch Auslesen der kugeligen Gebilde aus einer
more » ... einer Durchschuittsprobe konnte der Gehalt an fremden priiparierten Bliittern zu 17,5 °/o ermittelt werden. Hiernaeh dfirfte die festgestellte Fiilsehung in der Weiss yon den CNinesen ausgeftihrt sein, dag die verwendeten fremden BlOtter stark zusmmnengerollt mit Stfirkekleister befeuehtet und dann in Theegrus gero]lt worden sind. Die analytischen Befunde des Thees waren folgende: Wasser 7,38 °/o, Mineralstoffe 7,$2°/o, in verdiinnter Salzsfmre unlSsliehe Mineralstoffe (ira wesentliehen Sand) 2,41°/o, Extraktstoffe (indirekt) 26,25o/0, Koffein (nach Spenzer) 1,66°/o, Gerbstoff (hash Neubauer-L6wenthal) 6,38°/o. --Bei weiteren 14 Proben Thee schwankte der Wassergehalt zwisehen 6,36 und 9,25 °/o, der Gehalt an Mineralstoffen zwisehen 5,0 und 6,88 °/o, der Gehalt an in Wasser lSslichen Mineralbestandteilen zwisehen 2,18 und. 3,32 °/o und der Gehalt an Extraktstoffen zwischen 24 und 33,25 °/o. --Auch der von Nestler (Z. 1902, 5, 245) vorgeschlagene Koffeinnaehweis zur Priifung auf extrahierten Thee wurde in einer Reihe yon F~i]len ausgeffihrt und hat sieh dabei als sine ebenso exakte wie einfaehe Methode erwiesen. C. Mc&
doi:10.1007/bf02004654 fatcat:3k4rievah5ex7eoe2rzobophne