Miszellen.

N. N.
2017
ihrer Holoedrie und Hemiedrie ganz zweckmässig separat geordnet. Als Beziehungsweise für die Krystallflächen ist die Nauraann'sche gewählt, was um so mehr zu loben ist, weil bekanntlich die Naumann'schen Formeln wegen ihrer Kürze und Einfachheit viele Vorzüge besitzen; wiewohl auch die Beziehungsweise von Weiss, Mohs, Miller und in Frankreich namentlich die von Levy vielfach im Gebrauche sind. Den meisten Mineralien sind ferner noch: Spaltbarkeit, Bruch, Strich, Farbe ähnliche physikalische
more » ... e physikalische Eigenschaften beigefügt. Auch die chemische Constitution ist nach der in den mineralogischen Schriften sehr üblichen Beziehungs weise von Berzelius angegeben. Es wäre vielleicht nur zu wünschen, dass bei einer wieder holten Auflage auch noch die wichtigsten Synonyma, wie z. B. Galenit, Pyrit, Strahlstein u. s. w., sowie noch andere Spezies, wie z. B. Mirabilit Berücksichtigung fänden, wenngleich letztere Mineralien meistens nur verwittert in der Natur Vorkommen. Uebrigens wird das vorliegende Werkchen für Jeden, der sich mit Krystallograpbie beschäftigt, wegen seiner bequemen Uebersicht sehr brauchbare Dienste leisten. J. N. Braunschweiger.
doi:10.5283/albertina.605 fatcat:6d4p4j25ejdrtmnhm37zjmiify