Über einige Oxydationsprodukte des Para-Phenetidins (p-Amidophenetols oder p-Amidophenoläthyläthers)

Willy Kinzel
1891 Archiv der Pharmazie  
Eingegangen den 28. V. 1891.) Arbeiten uber die Prufung des Phenacetins ftfhrten zu dem Gedanken, den roten Farbstoff, welcher aus ersterem nach Abspaltung der Acetylgruppe durch Oxydation entsteht, und daran anschliefsend auch etwaige andere Oxydationsprodukte des p -Amidophenetols zu isolieren. Es lag dabei die Absicht zu Grunde, einerseits genaueren Aufschlds tiber die rote Farbenreaktion des p -Amidophenetols mit Oxydationsmitteln zu erhalten, andererseita die bei der Rektifikation
more » ... tifikation desselben entstehenden amorphen, harzartigen Produkte ihrer Natur nach kennen zu lernen, um an der Hand dieser Kenntnis den dnrch die Bildung dieser Harze bedingten Verlust an Amid im Grokbetriebe moglichst einzuschrlnken. Buntichst wurde bei den Vorversuchen die Oxydation des freien p -Amidophenetols mit Kaliumpermanganat versucht und dabei, je nach obwaltender Temperatur, wechselnde Gemische stickstoffhaltiger Korper erhalten. Auch Entwickelung von Kohlenslure, unter starkem Chinongeruch, sowiestets von Anfang der Oxydation an -Ammoniakentwickelung wurde beobachtet. Die erhaltenen Farbstoffgemischeals solche wurden sie bei fraktionierter Sublimation bald erkanntgaben mit konzentrierter Schwefelsiiure charakteristische Flrbungen, und zwar bei Vorwalten des roten Farbstoffes eine indigoblaue, jedoch oft bald verschwindende, bei Vorwalten eines gelben eine mehr ins Rote spielende Fsrbung. Bei diesen Vorversuchen konnte nur eine geringe Menge eines gelben Kijrpers anscheinend ziemlich rein erhalten werdengelbe Nadeln vom Scbmelzpunkt 118-1190. Ds der Kijrper auch in seinen sonstigen Eigenschaften -Fluchtigkeit mit Wasserdiimpfen, Sublimier-22 Arch. d. Pharm. XXIL Bda. 6. Heft. I)as spez. Gewicht des reinen Korpers ist 1,0613 bei 150 und der Siedepunkt 254,20 bis 254,70 (korr.) bei 760 mm Druck. fjber diesen Siedepunkt 6nden sich, nebenbei bemerkt, verschiedene Angaben. L i e b e r m a n n und K o s t a n e c k i gaben 2530 an,2 wtihrend von anderer 1 Ber. d. d. Chem. Gee., Jahrg. XXIII, S. 182. 9 Ber. d. d. Chem. Ges. XVII (1884).
doi:10.1002/ardp.18912290502 fatcat:jztuqv7bsjhd3b5p7imwmfd3mm