Leichtkollisionen [book]

Klaus Schmedding
2011
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Springer Vieweg © Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden 2011, 2012 Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlags. Das gilt insbesondere für
more » ... lt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen-und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften. Gedruckt auf säurefreiem und chlorfrei gebleichtem Papier. Springer Vieweg ist eine Marke von Springer DE. Springer DE ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+BusinessMedia www.springer-vieweg.de Vorwort zur 2. Auflage Da Ende 2011 die 1. Auflage dieses Werkes vergriffen war, wurde in der jetzigen Zweitauflage eine Vertiefung der Schadenskompatibilitäts-Prüfung in Form eines neuen Kapitels vorgenommen. Es soll dem technisch weniger bewanderten Leser Hilfestellung bei der Einschätzung der Ausgangssituation, die dem Unfall vorausging, bieten. Derzeit wurde eine weitere statistische Ergebnis-Absicherung (Wahrnehmbarkeitsschwelle) in Form einer studentischen Abschlussarbeit begonnen, deren Resultate dann in einer grundlegend überarbeiteten (angestrebten) 3. Auflage einfließen werden. Dort soll dann auch eine intensive Auseinandersetzung mit der akustischen Wahrnehmungsmöglichkeit erfolgen, gibt es bislang nur wenig Mess-bzw. Erfahrungswerte bzgl. der Schalldämmung gängiger Fahrzeugtypen und -modelle. im Juni 2012 Klaus Schmedding
doi:10.1007/978-3-8348-9866-1 fatcat:6wqava2vgzdrhbatekdh6smqcu