Einfluss unterschiedlicher Inokulationstiefen mit dem arbuskulären Mykorrhizapilz Glomus mosseae auf die Mykorrhizierung bei Reben ( Vitis sp.) in Wurzelbeobachtungskästen

Von Petgen, A Schropp, E Üeorge, V Römheld, Herrn Prof, Drs Marschner Posthum Gewidmet
1998 unpublished
Zusammenfassung: In einem Gefaßversuch mit Grünstecklingen der Unterlagssorte SO 4 (Vitis berlandieri x Vitis riparia) wurde der Einfluss einer unterschiedlichen Bandinokulation mit dem AM-Pilz Glomus mosseae (Nicol. et Gerd.) Gerdemann et Trappe auf die Entwicklung des Pilzes innerhalb des Wurzelsystems untersucht. Hierbei wurde in 70 cm tiefe Wurzelbeobachtungskästen mit einem P-armen, sterilisierten Rehschulboden in eine Tiefe von 9-18 cm bzw. 36-45 cm eine 9 cm dicke lnokulationsschicht
more » ... ebracht. Im unmittelbaren lnokulationsbereich war bei beiden lnokulationsvarianten mit 45 bzw. 35% der AM-lnfektionsgrad am höchsten. Mit zunehmendem Abstand vom lnokulationsband waren die Rehwurzeln geringer mykorrhiziert bzw. es konnte keine AM-Infektion festgestellt werden. Durch die Inokulation im oberen Bodenbereich wurden Trockengewicht und P-Gehalt der SO 4-Stecklinge erhöht. Die Zn-Gehalte in den Blattspreiten waren bei beiden lnokulationsmethoden erhöht, der Cu-Gehalt bei Inokulation des unteren Boden-bereichs. Bereits eine Teilbesiedlung des Wurzelsystems mit AM führte zu ausreichenden lnokulationserfolgen in Form von erhöhten Nährstoffgehalten in den Blättern und erhöhter Trockensubstanzbildung. Die Inokulation in der größeren Bodentiefe (36-45 cm) ftihrte zu einer verzögerten Mykorrhizierung der Wurzeln, so dass möglicherweise die positiven Effekte des AM-Pilzes bei dieser Inokulationsmethode nicht zum Tragen kamen. lnfluence of different inoculum places ofthe mycorrhizal fungus Glomus mosseae on mycorrhizal colonization in grapevine rootstocks (Jiitis sp.) S u m m a r y : Grapevine rootstocks (Vitis berlandieri x Vitis riparia, cv. So 4) were grown in pots with sterilised soi I with low P Ievel from a nursery to test the effect ofa local supply ofinoculum ofan arbuscular mycorrhizal fungus (Glomus mosseae [Nicol. et Gerd.] Gerdemann et Trappe) on mycorrhizal colonization ofthe root system. The inoculum was placed in a 9-cm deep band either in 9-18 cm or in 36-45 cm soil depths. After 6 weeks of growth, mycorrhizal colonisation ofroots was highest in the inoculated soil zone. With increasing distance from the inoculum band, mycorrhizal colonization decreased or was absent. When the inoculum was placed in the top soil, the shoot dry weight and the leafblade Zn and P concentrations significantly increased in mycorrhizal as compared to non-mycorrhizal plants. When the inoculum was placed in 36-45 cm soil depth, leafblade Zn and Cu concentrations increased in mycorrhizal plants, but shoot dry weight was not affected. In conclusion, a locally restricted mycorrhizal colonization of the root system was sufficient to increase growth and nutrient uptake of grape rootstocks.
fatcat:6pyn7bxkpbddloh7rtpr6khvgi