The pupal cuticle of several genetic stocks of the moth, ephestia kühniella Z

A. Glenn Richards
1958 Zeitschrift für Naturforschung. B, A journal of chemical sciences  
Histologische Untersuchung an drei Stämmen der Mehlmotte Ephestia kühniella Z. (wild, schwarz, he/he) zeigte, daß die Cuticula der Larven bei der Häutung so verdaut wird, wie bei fast allen Insekten. Bei der Puppenhäutung ergab sich dagegen, daß nur die /ie/Ae-Mutante die alte Cuticula (zu 50%) abbaut. Diese Beobachtungen führten zu der Schlußfolgerung, daß bei E. kühniella in der Stammesentwicklung eine biochemische Mutation auftrat und sich durchsetzte, die während der Puppenhäutung keine
more » ... enhäutung keine Verdauung der Cuticula zeigt. Die homozygote Ae/Ae-Mutation kehrt zu der den Insekten normalerweise zukommenden physiologischen Verhaltensweise zurück. Sie verhält sich so, wie es von den Vorfahren der rezenten Ephestia kühniella angenommen werden muß
doi:10.1515/znb-1958-1208 fatcat:bzgph6tgnrbpnmarewb5r5gxse