Die Rolle der Ergänzungsstoffe bei der Ernährung wachsender Tiere. Ernährungsversuche an jungen wachsenden Ratten

L. Langstein, F. Edelstein
1917 European Journal of Pediatrics  
I. Einleitende Ubersicht. Die strenge lqachprfifung des fiir die Physiologie und Pathologie gleich bedeutsamen Grundsatzes, dab die Hauptna~hrungsstoffe, EiweiB, Fett und Kohlenhydrate neben anorganischen Stoffen und Wasser zum Wachstum und zur Erhaltung des Lebens geniigen, ist mit gro6en experimentellen Schwierigkeiten verkniipft. Die Studien und Stoffwechselversuche, die zur Aufstellung jenes Grundsatzes fiihrten, waren in der Hauptsache mit Nahrungsmitteln ausgefiihrt worden, wie wir sie
more » ... den, wie wir sie dutch entsprechende Vcrarbeitung der Naturprodukte erhalten. Erst verhMtnism&l~ig spat ist man an die Beantwortung der Frage gegangen, ob der tierische Organismus imstande ist, mit einem Gemisch r ei n e r, i s o lie r t e r Nahrungsstoffe alles fiir einen geregelten Verlauf des Stoffwechsels Notwendige selbst herzustellen. Bei der Zusammenstellung eines solchen Nahrungsgemisches war man und ist man heute noch auf Stoffe angewiesen, wie sie bei der Darstellung aus tierischen und pflanzlichen Materialien gewonnen werden. Dai~ je nach der Merhode dieser Darstellung die isolierten Nahrungssubstanzen verschiedene Beimengungen bzw. Verunreinigungen enthalten, leuchtet ohne Weiteres ein. Ebenso klar ist es, dal~ dadurch die VerhMtnisse nicht iibersichtlicher und einfacher werden. Bis in die ]etzte Zeit hinein verftigten wir nicht fiber synthetische, durch Auf-' oder Abbau gewonnene Nahrungsstoffe. Durch das Bestreben, reine und analysenreine Stoffe anzuwenden, sind viele ftir die KlArung des Hauptproblems interessante und wichtige Fragen entstanden. Zeitschrift fitr Kinderheflkunde. O. XVI. 20
doi:10.1007/bf02227296 fatcat:52yeyznumfc3rmaibuyohek5de