Abstraktionsunterstützung für die Definition des Datenmanagements in Simulationsworkflows [article]

Stavros Aristidou, Universität Stuttgart, Universität Stuttgart
2012
Seit langem wurden Workflows als ein Mittel zur Unterstützung der Geschäftsprozesse in Unternehmen verwendet. Seit kurzem werden Worklows auch im Bereich der wissenschaftlichen Simulationen eingesetzt. Simulationsanwendungen beinhalten viele komplizierte Berechnungen und Datenverwaltungsaufgaben. Der Zugriff, die Bereitstellung und die Generierung großer Datenmengen in heterogenen und verteilten Umgebungen stellen eine große Herausforderung für die Zukunft dar. Aufgrund dieser Problematiken
more » ... die Entwicklung einer konsolidierten und integrierten Datenmanagementabstraktion für die Wissenschaftler besonders sinnvoll und hilfreich.Diese Arbeit befasst sich mit dem Aspekt der Definition des Datenmanagements in Simulationsworkflows. Ziel ist es die Definition des Datenmanagements für bestimmte Simulationsanwendungen zu vereinfachen. Im Rahmen dieser Arbeit werden zusätzliche Datenmenagementpatterns, die den Wissenschaftler als Templates für ausführbare Workflow-Fragmente zur Verfügung stehen sollen entwickelt. Dadurch wird die Definition des Datenmanagements für weitere Simulationsanwendungen vereinfacht. Aus konkreten Anwendungsszenarien sollen zunächst geeignete Datenmanagementpatterns herausgearbeitet und identifiziert werden. Die identifizierten Datenmangementpattens sollen definiert und anschließend auf ausführbare Workflow-Fragmente, etwa auf Datenmanagmentaktivitäten oder Service Aufrufe, transformiert werden. Für diese Transformationen, soll ein Rahmenwerk entstehen, welches auf Abbildungsregeln und Metadaten über die während der Ausführung eines Simulationsworkflows involvierten Datenquellen basiert.
doi:10.18419/opus-2905 fatcat:ejdarfz65rdbde4tjf77ybb2ue