Crowd-sourced reconstruction of building interiors [article]

Michael Peter, Universität Stuttgart, Universität Stuttgart
2016
Das kommerzielle und wissenschaftliche Interesse an ortsbezogenen Diensten (location-based services, LBS) hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, verursacht durch die allgegenwärtige und kostenlose Verfügbarkeit von Karten, globalen Positionierungssystemen und die weite Verbreitung von Smartphones. Gegenwärtig sind Karten und Positionierungslösungen hauptsächlich für die Verwendung im Außenraum nutzbar. Menschen verbringen jedoch den Großteil ihrer Zeit in Gebäudeinnenräumen, was LBS
more » ... nräumen, was LBS für Anwendungen wie ortsbezogene Werbung oder Verfolgung und Analyse von Kundenbewegungen interessant macht. Jedoch ist keine der beiden Voraussetzungen für LBS - eine Karte der Umgebung des Benutzers und ein System für die Bestimmung seiner Position - derzeit in der Breite verfügbar: Die meisten Positionierungslösungen, die gegenwärtig wissenschaftlich untersucht werden, basieren entweder auf Karten, in welchen die Fingerabdrücke elektromagnetischer Signale (wie WLAN) gespeichert sind, oder auf inertialen Messeinheiten. Um die Schwachstellen solcher Systeme auszugleichen, werden diese häufig durch Modelle der menschlichen Bewegung unterstützt, welche ihrerseits Karten des Innenraums benötigen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt fehlen jedoch direkt verwendbare Karten im Allgemeinen, da die Kartierung von Innenräumen meist einen großen manuellen und finanziellen Aufwand erfordert. Die große Menge nicht kartierten Raumes motiviert daher eine Übertragung der Methoden, die von Internetcommunities wie OpenStreetMap eingesetzt werden, welche sich mit der Erfassung von Geodaten durch Freiwillige (Volunteered Geographic Information, VGI) beschäftigen. Diese Methoden bestehen zum Einen aus der Digitalisierung von Karteninhalten wie Gebäudegrundrissen aus Luftbildern, die der Community zur Verfügung gestellt wurden, zum Anderen aus der Verwendung von Benutzerfußspuren. In dieser Arbeit werden Ansätze beschrieben, die die Realisierung der Übertragung dieser Methoden unterstützen können. Zunächst wird vorgestellt, wie Fotografien von Fluchtplä [...]
doi:10.18419/opus-8729 fatcat:22vvy6be4fda5cyjr4jxxdtmf4