Beitrag- zur vergleichenden Anatomie der Medulla oblongata der Wirbeltiere, speciell mit Rücksicht auf die Medulla oblongata der Pinnipedier. (Schluss.)

J. Dräseke
1900 European Neurology  
Bei der Schilderung der Hinterstränge mit ihren Keinen, des Nucleus funiculi lat. und der Olive wurden wiederholt Bogen fasern, innere sowie äussere, erwähnt, die jetzt genauer be schrieben werden sollen. Die ersten Bogenfasern (Fibrae arcuatae internae) entstammen dem Nucl. gracilis und durchziehen in schräg lateralwärts gerichtetem Verlauf die sich kreuzenden Pyramidenbahnen. In der Mitte des Querschnittes der aufsteigenden Quintuswurzel biegen sie scharf medial und ventralwärts ab. Ihnen
more » ... wärts ab. Ihnen gesellen sich bald Fasern aus dem Nucl. cuneatus zu. Mit dem Auftreten der Oliven flacht sich dieser Winkel zu einem, ventral doch immer noch stark convexen Bogen ab. Nach K ö llik e r unterscheide ich mit dem Erscheinen der Oliven dor sale Schleifenfasern (Fibrae arcuatae internae dorsales) und Olivenschleifenfasern (Fibrae arcuatae internae ventrales). Erstere verlaufen dorsal von den Oliven leicht bogenförmig zur Raphe, letztere durchsetzen die Olivenblätter, und zwar einmal durch ziehen sie die Olive besonders in ihrem dorsalen Teile, zum grösseren Teil aber treten sie durch das laterale Blatt und ziehen eine kleine Strecke in der zwischen beiden Blättern liegenden, gerade durch sie gebildeten Faserschicht empor, um durch das mediale Blatt ebenfalls sich zur stark entwickelten Raphe zu wenden. In derselben verlaufen von den dorsalen Fasern die meisten unter scharfer Biegung ventralwärts, in ihren mittleren Teilen dagegen lösen sich die Fasern büschelförmig auf und treten so auf die andere Seite. Die weitere Auflösung geschieht durch die äussereiFBogenfasern (Fibrae arcuatae externae anteriores). Dieselben umgeben die ganze Peripherie und schliessen eine Zeit lang gewissermassen die Fissura med. ant. In dieser liegt der medialen Seite
doi:10.1159/000223396 fatcat:esfaihtfs5c23obrocnri6cy2e