Snow cover duration in Switzerland compared to Austria

Lucia-Maria Wielke, Leopold Haimberger, Michael Hantel
2004 Meteorologische Zeitschrift  
The sensitivity of the number of days with snow cover at Swiss climate stations relative to the mean temperature over Europe has been determined for winter and spring. Basic idea is that the natural interannual snow cover fluctuations would be an estimate for a snow cover trend in case of a possible future European temperature trend. A statistical model originally developed for a similar investigation over Austria has been applied to Switzerland. Present data base has been the daily records of
more » ... e daily records of 59 Swiss stations between 273 and 3580 m a.s.l. for the years 1961 to 1990. The snow-temperature relation we find can be interpreted as follows: A rise in the European temperature by 1 degree should reduce the duration of snow cover in the Alpine elevations of Switzerland by up to 4 weeks in winter and 5 weeks in spring. This finding is similar to our earlier results for Austria except that the extreme sensitvity is located about 150 m higher in Switzerland than in Austria. Zusammenfassung Die Empfindlichkeit der Zahl von Tagen mit Schneedecke an Schweizer Klimastationen wurde gegen die mittlere Temperaturüber Europa für Winter und Frühling bestimmt. Der Grundgedanke dabei ist, die natürlichen interannuellen Schwankungen der Schneedecke als repräsentativ für einen Trend der Schneedeckendauer bei einem möglichen zukünftigen Trend der Europatemperatur anzusehen. Ein statistisches Modell, das ursprünglich für gleichartige UntersuchungenüberÖsterreich entwickelt worden ist, wurde jetzt auf die Schweiz angewandt. Die täglichen Messreihen (1961Messreihen ( -1990 von 59 Schweizer Klimastationen, alle zwischen 273 m und 3580 müber Meeresniveau gelegen, bildeten die Datengrundlage. Die Schneetage-Temperatur-Beziehung, die wir hier finden, kann wie folgt interpretiert werden: Ein Anstieg der Europatemperatur um 1 Grad sollte die Dauer der Schneedecke um bis zu 4 Wochen im Winter und 5 Wochen im Frühling vermindern. Dieses Resultat istähnlich unseren früheren Ergebnissen fürÖsterreich, außer dass die extreme Sensitivität in der Schweiz ungefähr 150 m höher gelegen ist als inÖsterreich.
doi:10.1127/0941-2948/2004/0013-0013 fatcat:mvedfpws65fofbdpof6rblsk3a