Vereinfachung der Indikatorenmethode

L. Michaelis
1921 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Es ist erwünscht, die in Nr.45 (1920) beschriebene indikatorenmethode zur Messung von p in eine so einfache Form zu bringen, daß sie ohne alle Rechnungen und in möglichst kurzer Zeit von jedermann ausgeführt werden kann. Dies kann man auf folgende Weise erreichen. Ich gebe die bloße Beschreibung ohne sachliche Erklärung. Die Richtigkeit kann man leicht nachrechnen, wenn man auf Grund der früheren Publikation das Prinzip der Methode verstanden hat. Um innerhalb fast aller klinisch,
more » ... isch, bakteriolögisch und physiologisch in Betracht kommenden Grenzen Pa zu bestimmen, braucht man nur 2 Reihen von je 9 Reagenzgläsern mit folgender Füllung vorrätig zu halten: Die Reagenzgläser sollen möglichst gleiches Kaliber haben und werden nach der Füllung mit paraffinierten Korken luftdicht verschlossen. Wenn sie im alkiemeinen vor Licht geschutzt autbewahrt werden, sind sie dauernd haltbar. Sie werden mit folgenden Etiketts versehen: 3 4 5 6 7 8 9 5,8 6,0 6,2 6,4 6,6 6,8 7,0 7,2 7,4 7,6 7,8 8,0 8,2 8,4. Ist die zu untersuchende Flüssigkeit farblos, so verfährt man folgendermaßen. 6 ccm der Flüssigkeit verden je nachdem entweder mit 1,0 ccm einer 0,30/eigen Lösung von m-Nitrophenol oder 0,1 0/0 iger Lösung von p-Nitrophenol versetzt, und dann wird aus der Reihe I bzw. II das farbleiche Röhrchen herausgesucht. Sein Etikett gibt unmittelbar p an. Durch Schätzung kann man noch gut interpolieren. ist die zu untersuchende Lösung selbst schon gefärbt (Ham oder Nährböden), so wendet man den Waipoleselien Komparator an. Dies ist ein Holzkästchen mit einigen Bohrungen von nebenstehender Form 1). Die Löcher 1-6 sind zum Hineinstecken von Reagenzgläsemn, die Löcher 7-9 zum Durchbl'cken bestimmt. Durch das Loch 7 blickt man gleichzeitig durch das Reagenzglas I und 4 usw. Man brinFt nun in dasf3las Nr. 2 2 ccm Ham (bzw. Bouillon), 4 cern Kochsalzf5sung (bei Bouillon O,SS°/o, bei Haro etwa 2°/o NaC1-Lösung und I cern des indikators. in das Loch Nr. 5 steckt man ein Reagenzglas mit Wasser. In das Loch Nr. 3 kommt ein Reagenzglas ') Es wird auf meine Veranlassung von E. Leitz, Berlin, Luisenstr. 45, angefertigt. mit 2 cern des Harnes + 5 cern NaCI-Lösung, und für das Loch Nr. 6 probiert man von den aufbewahrten Indikatorreihen dasjenige Röhrchen aus, welches bewirkt, daß die Farbtiele, die man durch die Gucklöcher 8 und 9 beobachtet, gleich ist. Das Etikett zeigt Pa unmittelbar an. Die Beobachtung geschieht vorteilhaft gegen eine von Tageslicht gut beleuchtete Milchglasscheibe. Ich empfehle ferner, außerdem eine Blauscheibe vorzuhalten. Dadurch verwandelt man die Quantitätsunterschiede der Farben in QuaIlt ä t s unterschiede (Nuancen zwischen blau und gelbgrün), welche das Auge mit geringerer Mühe unterscheidet. Dem Komparator wird eine geeignete Matt-und eine Blauscheibe beigegeben, welche mit l-lilfe einer einfachen Schiebevorrichtung hinter den Gucklöchern befestigt werden können. Bei se h r stark gefärbten oder getrübten Lösungen (Agar u. dgl.) ist es mitunter vorteilhaft, für die Reagenzgläser 2 und 3 des Komparators nicht 2 cern Flüssigkeit ± 4 bzw. 5 cern Kochsalzlösung, sondern I cern Flüssigkeit + 5 bzw. 6 cern Kochsalzlösung zu nehmen. Das Resultat hängt davon nicht ab, aber die Beobachtung ist leichter. Pa von 5,4 -5,0 kann man folgendermaßen messen: Gibt man in das Reagenzglas Nr. 2 des Komparators 2 cciii I-lam + 2,5 cern NaCI-Lösung + 2,5 cern p-Nitrophenol, so gilt für das Glas Nr. I der p-Nitrophenolreihe Pa = 5,0; für das Glas Nr. 2 Pa 5,2. Somit umspannen wir insgesamt ein Bereich von p zwischen 5,0 und 8,4. Die Löcher I und 4 können ebenso v'ie 3 und 6 hennlzt werden. für gewöhnlich bleiben sie unbenutzt; dann verschließt man das Guckloch 9 mit dem Daumen. Auf diese Weise kann ohne jede theoretische Vorkenntnis selbst vom Hilfspersonal innerhalb 1 Minute ¡ede in Betracht kommende Messung der Wasserstoffionenkonzentration ausgeführt werden mit einer Genauigkeit in Bezug auf Pa von ± 0,05.
doi:10.1055/s-0028-1140605 fatcat:j7hzn66fzrcb7d2wcpdaqvzg6e