National security vs. children's rights in the European response to child returnees - a Belgian case study

Angela Bokias Fernandez-Canadas
2019 unpublished
Jüngste Entwicklungen in Europa zeigen eine steigende Anzahl an Individuen, die in den letzten Jahren und z.T. gemeinsam mit ihren Familien in einen Staat eingereist sind, der nicht ihrem bisherigen Wohnort oder ihrer Nationalität entspricht, um sich dort in Konfliktzonen terroristischen Organisationen als ausländische terroristische Kämpfer anzuschließen. Aufgrund der Zerschlagung von terroristischen Gruppierungen wie dem Islamischen Staat wird erwartet, dass eine große Zahl dieser Individuen
more » ... dieser Individuen in ihr Heimatland zurückkehren wird. Unter ihnen befindet sich ein gewichtiger Anteil an Kindern (Minderjährigen), die sich aus eigenem Antrieb der terroristischen Organisation angeschlossen haben, die von ihren Eltern dorthin gebracht worden sind oder aber dort geboren und innerhalb der terroristischen Gruppierung aufgewachsen sind. Da ein Mangel an Informationen über minderjährige Rückkehrer besteht, verfolgt die vorliegende Masterthesis, die sich als einer der ersten akademischen Texte überhaupt mit dieser Thematik befasst, einen interdisziplinären Ansatz, um sowohl eine Rechtsgrundlage zu schaffen als auch einen umfassenden Hintergrund zum Thema der Rückkehr minderjähriger ausländischer terroristischer Kämpfer bereitzustellen. Zudem soll anhand der beispielhaften Darstellung der Situation in Belgien als spezifisches europäisches Land der Versuch unternommen warden, den Bedarf nach nationaler Sicherheit mit der Einahltung der Rechte Minderjähriger in Einklang zu bringen. Auf Grundlage der breiten Analyse sowie der Erkenntnisse aus der Fallstudie erfolgen abschließend persönliche Empfehlungen der Autorin.
doi:10.25365/thesis.58468 fatcat:3qn3blel3jdnjcww5zj5w6ojgm