Ueber ammoniakalische Kupfercyanüre

Hugo Schiff, E. Bechi
1866 Justus Liebig s Annalen der Chemie  
h i, iiher ammoniaka1isch.e SO grofs, wie sie in dem Nonylwasserstoff sein wiirde, d. h. in dem dieselbe Anzahl vieratomiger Atome enthaltenden gesattigten Kohlenwasserstoff : 6i6,H2" = 6i(G2H,), ; 6,Hm = G(6,Ht,h. Wir wollen durch diese Formeln nicht ausdrucken, dafs die Analogie sich bis in die Constitution der beiden K6rper selbst verfolgen lasse, obgleich Nichts beweist , dafs nicht auch ein in der Art, wie es die letzte Formel angiebt, constituirter Nonylwasserstoff existiren kijniie. Aber
more » ... tiren kijniie. Aber die in dem Vorstehenden hervorgehobene Uebereinstirrimung irk den Zahlenverhaltnissen und der Parallelismus der Reactionen des Siliciumiithyls und seines einfach-gechlorten Derivates einerseits und der von P e 1 o u z e und C a h o u r s in ihren Untersuchungen iiber das amerikanische Erdd *) beschriebenen Kohleiiwasserstoffe andererseits werden dafiir hinreichen, dafs wir den neuen Alkohol und die Essigsaure-Verbindung, aus welcher derselbe dargestellt wurde , als Silicononylhydrat und als essi;gsrrures Silicononyl bezeiFhnen diirfen.
doi:10.1002/jlac.18661380104 fatcat:kopdswgh25fjdn4hihsizdhee4