Terminologiekontrolle in der Schlagwortnormdatei

1992 BIBLIOTHEK Forschung und Praxis  
Terminologiekontrolle in der Schlagwortnormdatei Im Vorwort der Schlagwortnormdatei (SWD) wird der Anspruch formuliert, daß es sich bei diesem Normvokabular um einen terminologisch kontrollierten Wortschatz handelt, der auf der Grundlage der RSWK konzipiert wurde und weitgehend den Anforderungen, die nach DI N1463 an einen Thesaurus gestellt werden, entspricht. Hiermit ist der immanente Bewertungsmaßstab einer kritischen Durchsicht der SWD vorgegeben. Es ist anhand der Analyse einzelner
more » ... e einzelner Beispiele die Tragfähigkeit der Verfahren zu überprüfen, mit Hilfe derer terminologische Kontrolle erreicht werden soll. Eine solche Analyse führt zu dem Ergebnis, daß viele Schlagwörter der SWD in ihrer Bedeutung nicht eindeutig ausgewiesen werden und auch auf der Bezeichnungsebene keine klare Strukturierung vorliegt Dabei dürften die konzeptionellen Gründe hierfür darin liegen, daß die Bestimmungen der RSWK oftmals nicht präzise genug sind, um auf ihrer Basis einen terminologisch kontrollierten Wortschatz generieren zu können, und andererseits wiederum zentrale Aussagen der Thesaurusnorm DIN 1463 offenbar doch nicht die gebührende Beachtung gefunden haben.
doi:10.1515/bfup.1992.16.1.9 fatcat:j5obn5xpyrdxjgoypbypl5r5hu