Die Bedeutung von Kommunikationsnetzwerken für die Entwicklung der deutschen Sprache im 18. Jahrhundert

Ursula Caflisch-Schnetzler
2018
Die Bedeutung von Kommunikationsnetzwerken für die Entwicklung der deutschen Sprache im 18. Jahrhundert In der zweiten "ganz veränderten und sehr vermehrten" Auflage seines Kurzen Begriffs aller Wissenschaften von 1759 erneuerte der Philosoph, Ästhetiker und Pädagoge Johann Georg Sulzer bewusst sowohl die Ergänzung des Titels, 1 wesentliche Teile des Inhalts als auch den Umfang des Werks. 2 Beginnt er in der ersten Auflage von 1745 nach dem Vorbericht und seiner Einleitung gleich mit der
more » ... eich mit der "Historischen Gelehrtheit", so ändert er dies bei der Überarbeitung, indem er "Die Philologie" und damit die Sprache an den Anfang seiner Überlegungen zur Wissenschaft stellt. Die Philologie -so Sulzer -sei "der Inbegriff aller Regeln, Lehren und Anmerkungen", welche zur gründlichen Erlernung der Sprachen dienten. Der fundierte Spracherwerb gehöre "unter die wichtigsten Bemühungen des Menschen", da sie "das allgemeine Instrument" sei, "wodurch der Unterricht in Künsten und Wissenschaften mitgetheilt" werde. Es hänge demnach ein "grosser Theil der Vollkommenheit der Wissenschaften, von der Vollkommenheit der Sprachen ab, und es ließe sich beweisen, daß die Vernunft und Erkenntnis einer Nation allemal in einer sehr genauen Verbindung mit ihrer Sprache" stehe. Sulzer (1759: § 7) beschliesst den Paragraphen mit der Schlussfolgerung, dass die "Vollkommenheit der Sprache" demzufolge "als einer der schäzbarsten Vorzüge einer Nation anzusehen" sei. Ausgehend von Sulzers Kurzem Begriff aller Wissenschaften und einem Einblick in das epistolare Werk und Wirken des Zürcher Theologen und Schrift-
doi:10.5167/uzh-161308 fatcat:3rynqrhnwfey3n6c5xizvxhyji