XV. Zur Kenntniss der beiden m-Bromchinoline

Ad. Claus, G. N. Vis
1888 Journal f�r Praktische Chemie  
Clans u. Vis: Z. befremdend , wenn man sich erinnert , dass thatsaclilich die dithiocyansauren Salze durch freien Schwefel in persulfocyansaure Salze ubergefuhrt werden kijnnen, und dass die Senfole ihr Schwefelatom sehr leicht abgeben. D a nun weiter Wasserstoffsenftil nur in concentrirten Losungen von Rhodanwasserstoff vorhanden sein kann, so steht dies in Uebereinstimmung damit, dass die Bildung von Xanthanwasserstoff auch nur in concentrirter Losung vor sich geht, und weiter dnmit, dass ,
more » ... ter dnmit, dass , je mehr die Xanthanwasserstofiildung fortschreitet und somit die Losung des noch unzersetzten Rhodanwasserstoffs verdiinnter wird? desto inelir der Gehalt des Produktes an Isodithiocyansaiure steigt,. L u n d , im Oktober 1855. Mittheilnngen 8,118 dem Laboratorinm der Universitat Freibnrg i. B. XV. Znr Renntiiiss der beiden m-Bromchinoline; von Ad. Clam und (3. N. Via. Vor etwa eineni Jahr theilte ich nach den Untersuchungen von Tornier') mit, dass bei der Ueberfuhrung des m -Broinanilins in Bromchinolin beide m -B r o mc h i n o l i n e zugleich entstehen. Die damals gemachte Angabe, dass das eine derselben, damals infolgedessen als die eigentliche M e taverbindung bezeichnet, ein nicht krystallisirendes Oel sei, hat sich bei eingehenderer Untersuchung als nicht richtig erwiesen, und bedarE der folgenden Correctur. Wenn man das Gemisch der beiden m-Bromchinoline, so wie sie bei der Skraup'schen Synthese entstchen, direct in verdiinnter Salpetersaure lbst und dann die salpetersauren ' 1 Clnus u.
doi:10.1002/prac.18880380128 fatcat:2olzmepa3namng4xmzz6u5qanu