Die Immunitäts- und Immunisationstheorieen vom biologisch-chemischen Standpunkt betrachtet1)

Alexander Poehl
1895 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
A1exnder PoeM in Petersburg. Die Immunitat stellt die deiii normalen Organismus zukommende Widerstandsfähigkeit schädlichen Einflüssen gegenüber dar. in der Litteratur wird unterschieden die natürliche und die erworbene Immunität. Beide Immunitaten sind zwei verschiedenartige Zustände, die wissenschaftlich getrennt betrachtet werden müssen. Da die biologisch-chemischen Eigenschaften der Infectionserreger (Mikroorganismen und Fermente) wie wir wissen, verschieden sind, indem die pathogenen
more » ... ie pathogenen Mikroorganismen nur unter bes limmten chemischen Bedingungen ihre Lebensthätigkeit entwickeln (z. B. aërobe und anatrobe Formen), ebenso auch die Enzyme nur unter bestimmten l3edingungen (wie z. B. Temperatur und Reaction des Mediums) ihre Function ausüben, so ist a priori zu erwarten, dass die Immunitht verschiedenen Krankheitserregern gegenüber auf verschiedenen biologisch-chemischen Momenten beruhen muss. Trotz dieser Verschiedenheiten der immunitätsbedingungen ist a priori nicht zu erwarten, dass bei jeder Infectionskrankheit specifisehe Antitoxine gebildet werden müssen, wie sich diese Annahme in der Litteratur auf Grund der modernen Untersuchungen, wesentlieh derjenigen von Beliring, eingebürgert hat.
doi:10.1055/s-0029-1199656 fatcat:7a36fodgmzdgvhm4hj4nl4ar6q