Der Erwerb pädagogisch-psychologischer Handlungskompetenz im Bachelorstudium Psychologie. Ein Praxisbeispiel

Willi Neuthinger, Leibniz Institut Für Psychologische Information Und Dokumentation (ZPID)
2020
Die Pädagogischen Psychologie ist ein bedeutsames psychologisches Anwendungsfeld, das sich mit der Optimierung von Lehr-und Bildungsprozessen beschäftigt. Dabei spielt der Kompetenzerwerb eine zentrale Rolle. Kompetenzen und deren Erwerb stehen in zweierlei Hinsicht im Fokus des vorgestellten Praxisbeispiels, dem "Modul Pädagogische Psychologie Basis und Aufbau" im Bachelorstudiengang Psychologie an der Fakultät für Angewandte Psychologie der SRH Hochschule Heidelberg. In der Lehre liegt der
more » ... Lehre liegt der Schwerpunkt auf der psychologischen Fach-und Methodenkompetenz. Darauf aufbauend wird in der forschungsbasierten Umsetzung in ein praxisrelevantes Training der Schwerpunkt auf die psychologische Selbst-und Sozialkompetenz gelegt. Das Modul Pädagogische Psychologie und Handlungskompetenz Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun. (Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre III, 1821 in Alt, 1926). In der psychologischen Hochschulbildung wird mit der Kompetenzorientierung in Lehre, Forschung und Praxistransfer durch die Integration von Fach-, Sozial-, Methodenund Selbstkompetenz in Anlehnung an den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR, 2020) eine berufsqualifizierende Handlungskompetenz für Psychologen angestrebt, die gerade für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften einen hohen Stellenwert hat (Neuthinger, 2016a) (Abb. 1). Abb. 1: Integration von Fach-, Methoden-, Selbst-und Sozialkompetenz
doi:10.23668/psycharchives.4258 fatcat:a4zd6ubwfvbsngipcggdbgenim