Die Rangordnung der römischen Armee des 4.–6 . Jahrhunderts

Robert Grosse
1918 Klio : Beiträge zur alten Geschichte  
Die Reformen, welche ein die Namen Gallienus, Diokletian, Konstantin anknüpfen, und anderseits die Entstehung der Themenverfassung im 7. Jahrh. bilden so tiefe Einschnitte in der Geschichte der römischen und byzantinischen Armee, daß eine getrennte Behandlung dieses Zeitraums gerechtfertigt erscheint. Die Untersuchung der militärischen Chargen wird gefördert durch das Vorhandensein der juristischen Quellen, bei denen man allerdings den Mangel an ausreichenden Indices sehr schmerzlich empfindet,
more » ... merzlich empfindet, sehr erschwert aber durch das Fehlen praktischer militärischer Fachliteratur 2 ), durch die Ungenauigkeit der Terminologie auch bei Militärs wie bei Ammian und Prokop und vor allem durch die Seltenheit der Inschriften, für die in diesem Zeitalter die Siegel noch keinen Ersatz bieten.
doi:10.1524/klio.1918.15.15.122 fatcat:k3q2thw5ojgqxoqa2tu4dmizz4