XIV. Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen [chapter]

2004 Deutschland und Israel 1945-1965  
Obwohl sich die Beziehungen zwischen dem Staat Israel und der Bundesrepublik Deutschland auf verschiedenen geheimen und weniger geheimen Kanälen weiterentwickelten, richtete sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit vor allem auf das Problem der diplomatischen Beziehungen. Auf dem Waldorf-Astoria-Gipfel von 1960 blieb das Thema unerwähnt. Nachträglich wurde behauptet, die Frage der diplomatischen Beziehungen sei Israel in Wirklichkeit weniger wichtig gewesen, als dies in der Öffentlichkeit den
more » ... Öffentlichkeit den Anschein gemacht habe. 1 In der Tat zog die israelische Führung zu jenem Zeitpunkt finanzielle und militärische Hilfe der Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor. Mehrere Quellen bezeugen diesen Tatbestand. 2 Ben Gurion entschloß sich damals offenbar nach kurzer Reflektion über die nachteiligen Auswirkungen fehlender diplomatischer Beziehungen dazu, den wirtschaftlichen Fragen Vorrang zu geben. Die Vertreter des israelischen Außenministeriums wurden entsprechend instruiert. Doch bereits ein Jahr später tauchte das Thema mit aller Vehemenz wieder auf. "Mit Ausnahme eines Bereiches (des Sicherheitsbereiches), dessen Wichtigkeit ich nicht anzweifle, hat sich die Lage in den letzten Jahren ständig verschlechtert. In allen wichtigen Fragen -die Aufnahme diplomatischer Beziehungen, die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, die "große" Frage [Kodenamen "Geschäftsfreund"] -wurden wir immer wieder abgewiesen. Den auf der Hallsteindoktrin beruhenden deutschen Standpunkt, der auch in verschiedenen Nebenfragen zum Ausdruck kommt, weise ich zurück. Es scheint, als ob die Bonner Regierung sich dafür entschieden hat, völlig losgelöst von der DDR-Frage ausschließlich auf die arabische Welt zu setzen, mit den entsprechenden Folgen für die deutsche Politik uns gegenüber. [...] 4 Persönlicher Brief von Meroz an die Außenministerin vom 16. 11. 1960, ISA, 4316/5. 5 Meroz an die Außenministerin und den Generaldirektor mit dem Vermerk "streng geheim" vom 30. 8. 1961, ISA, 4316/5.
doi:10.1515/9783486594584.431 fatcat:jm6p4owxxzdhjf7qhwad6enaeu